Unterstützung Und Widerstand | Alles Was Du Wissen Musst


Unterstützung und Widerstand Trading Handeln

Wer beim Trading Geld verdienen möchte, muss der Herde folgen. Im Klartext heißt das, dann in den Markt einzusteigen, wenn viele andere Käufer oder Verkäufer ebenfalls eine Position eröffnen. Sowohl große Finanzinstitute wie Investmentbanken und Hedgefonds, wie auch private Trader greifen dafür oft auf Unterstützung und Widerstand zurück. Durch die an diesen Stellen entstehende Bewegung kannst auch Du gute und qualitative Trades eingehen.

Ich handle seit einigen Jahren mit dem Konzept von Unterstützung und Widerstand und möchte Dir mein über die Jahre angesammeltes Wissen hier weitergeben. Du wirst lernen, wie man langfristig profitabel und professionell Unterstützungen und Widerstände handeln kann. Am Ende des Beitrages weißt Du alles, was Du über Widerstand und Unterstützung wissen musst.

Unterstützung Und Widerstand Für Einsteiger – Die Grundlagen

Bevor wir tief in die Materie gehen, werde ich in diesem Abschnitt einmal die Grundlagen von Widerstand und Unterstützung aufzeigen.

Zunächst steht die Frage im Raum, warum bewegen sich überhaupt die Märkte? Einfach ausgedrückt liegt dies an dem Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Die Märkte sind stetig auf der Suche nach dem besten Preis, um möglichst viele Handelsgeschäfte durchführen zu können. Doch die meisten Trader werden nicht einfach willkürlich in den Markt hineingehen. Stattdessen, werden sich sinnvolle Einstiegspunkte ausgesucht, an denen viele andere Händler in den Markt kommen und diesen in die gewünschte Richtung drücken. Dabei handelt es sich sehr oft um Unterstützungszonen oder Widerstandszonen.

Was ist Unterstützung?

Bei Unterstützung handelt es sich um einen Preis oder eine Preiszone, an der vermutlich viele Käufer in den Markt kommen werden und diesen nach oben drücken. Oft werden Abwärtstrends an einer Unterstützungszone entweder beendet oder zwischenzeitlich durch eine Korrektur unterbrochen.

Börse dreht wegen Unterstützung

Was ist Widerstand?

An einem Widerstands-Punkt oder -Zone kommen viele Verkäufer in den Markt. Durch das steigende Angebot fallen die Märkte. Ein Aufwärtstrend kann an durch Widerstand umgekehrt oder zumindest kurzfristig durch eine Korrektur gebrochen werden.

Trading Finanzmärkte Drehen wegen Widerstand

Nun bleibt noch die Frage, woher weiß ich, wo sich Widerstand und Unterstützung im Markt befinden? Kurz gesagt erkennst Du dies daran, dass der Markt bereits in der Vergangenheit mindestens 2 Mal an dieser Stelle oder Zone gedreht hat.

Wie genau Du solche Zonen einzeichnest, werde ich Dir ebenfalls in diesem Beitrag erklären.

Schauen wir uns nun einmal ein Praxisbeispiel aus einem Chart an. Hier sehen wir sowohl Widerstand als auch Unterstützung. Der Markt bewegt sich Seitwärts. Am oberen Ende der Seitwärtsbewegung kommen viele Verkäufer in den Markt und drücken diesen nach unten, am unteren Ende kommen an der Unterstützungszone viele Käufer in den Markt und drücken diesen wieder nach oben.

Unterstützung Und Widerstand Seitwärtsbewegung beim Trading

Dies ist ein klassisches Beispiel für eine Seitwärtsbewegung. Doch Unterstützung und Widerstand lässt sich auch in vielen anderen Marktphasen finden. Wie bereits erwähnt müssen wir dafür die Stellen im Markt finden, an denen viele Käufer oder Verkäufer einsteigen werden.

Weitere Preiszonen, welche als Unterstützung und Widerstand dienen können, sind folgende:

  • Tageshoch und Tagestief
  • Pivot-Punkte
  • Fibonacci Retracements
  • Trendlinien & Trendkanäle
  • Moving Averages
  • Ende von Korrekturen

Schauen wir uns nun einmal an, was es beim Traden solcher Zonen zu beachten gilt.

Trading Mit Unterstützung Und Widerstand

Hier gibt es ein paar grundlegende Regeln zu beachten, um Dein Trading so erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Eine generelle Faustregel lautet: Je öfters der Markt an einer Unterstützungs- oder Widerstandszone dreht, desto signifikanter wird diese.

Da wir solche Zonen erst einzeichnen, nachdem der Markt an dieser 2 Mal gedreht hat, haben wir somit ohnehin bereits eine relativ signifikante Preiszone.

Einen weiteren Vorteil hast Du, wenn Du an Unterstützung oder Widerstand ausschließlich in Trendrichtung einsteigst. Die bekannte Börsenweisheit “The trend is your friend” ist nicht unbegründet. Die prozentuale Chance das ein Trend sich fortsetzt ist für gewöhnlich deutlich höher, als das dieser dreht.

Eine Ausnahme dazu stellt das Handeln von Seitwärtsphasen dar. Dort kannst Du natürlich jederzeit bei Unterstützungszonen long gehen und am Widerstand short. Da in Seitwärtsphasen die Märkte oft drehen, statt aus der Zone auszubrechen, bietet sich dies natürlich super für das Handeln von Unterstützung und Widerstand an.

Im Laufe des Beitrages werde ich Dir auch noch konkrete Strategien vorstellen und auch auf mögliche Indikatoren eingehen, welche Du zusätzlich verwenden kannst.

Da Du nun mit den Grundlagen des Handelns von Widerstand und Unterstützung vertraut bist, geht es direkt weiter zu einem sehr wichtigen Thema.

Unterstützung Und Widerstand Richtig Einzeichnen

Auch wenn sich verschiedene Trader, denselben Chart anschauen, werden diese vermutlich komplett unterschiedliche Widerstand- und Unterstützungszonen einzeichnen.

Häufig sehe ich Händler, welche bei jedem noch so kleinen Preislevel wo der Markt mal gedreht hat, direkt entweder Widerstand oder Unterstützung einzeichnen. Oft sieht der Chart dann so aus:

Unterstützung und Widerstand richtig einzeichnen

Natürlich lässt sich sowas kaum vernünftig handeln. Viele dieser Preislevel sind weniger signifikant und das Trading wird schnell zu einer kompletten Katastrophe. Stattdessen sollten nur die signifikantesten Zonen eingezeichnet werden, an denen der Markt wirklich längerfristig gedreht hat.

So sieht der Chart schon etwas besser aus:

Unterstützung und Widerstand richtig einzeichnen

Bei diesem Chart habe ich nur die Preiszonen eingezeichnet, welche wirklich für eine längerfristige Trendumkehr gesorgt haben. Somit sind diese Zonen oder Level natürlich auch deutlich relevanter.

Doch hier kommt direkt die 2. Frage auf. Handelt es sich bei Unterstützung und Widerstand um Zonen oder Linien? Da diese Frage von vielen Tradern unterschiedlich beantwortet wird, nutze ich in meinem täglichen Handel eine Mischung aus Linien und Zonen. Dies ist ein äußerst effektiver Weg um Widerstände und Unterstützungen einzuzeichnen.

Hier eine genau Anleitung:

Widerstand und Unterstützung richtig einzeichnen:

  1. Schaue, wo der Markt längerfristig gedreht hat.
  2. Zeichne eine Linie an dieser Stelle ein.
  3. Nimm zum Einzeichnen eher den Körper der Kerze als den Docht.
  4. Nutze verschiedene Zeiteinheiten für genaueres Einzeichnen.
  5. Zeichne eine Zone um Deine Linien, welche die Dochte mit einschließen.

Hier ist der Prozess einmal grafisch dargestellt:

Infografik Widerstand und Unterstützung Richtig Einzeichnen einfach gemacht

Hier kannst Du die Grafik kostenlos und in besserer Qualität runterladen.

Dieser Prozess ist ziemlich einfach und erfordert nur wenige Minuten Arbeit. Wichtig ist, dass Du regelmäßig die Preiszonen neu einzeichnest. Oft werden viel zu alte und mittlerweile irrelevante Widerstands- oder Unterstützungszonen auf den Charts gelassen.

Achte auch auf die oben genannte Anmerkung, dass Du die Zonen möglichst schmal halten solltest. Es bringt nichts, wenn Du riesige Zonen hast, diese erschweren Dein Trading und sorgen oft für sehr ungenaue Einstiegssignale. Aus genau diesem Grund sollten Deine Zonen auch nicht die extrem langen Dochte mit umfassen.

Hier noch einmal der fertige Chart in guter Auflösung:

Preiszonen richtig Einzeichnen Börse Trading

Wenn wir über Unterstützungszonen und Widerstandszonen sprechen gibt es noch eine weitere sehr wichtige Eigenschaft, welche ich im nächsten Abschnitt ansprechen werden.

Unterstützung Wird Zu Widerstand – Und Umgekehrt

Ein weiteres wichtiges Konzept ist, dass Unterstützung nach einem Durchbruch zu Widerstand wird. Selbiges gilt auch anderes herum. Bricht der Markt durch einen Widerstand, so wird diese Preiszone zu einer Unterstützungszone.

In der Theorie kannst Du Dir das in etwa so vorstellen:

Unterstützung wird zu Widerstand - Einfach Erklärt

Um den exakten Grund dafür zu verstehen, müssen wir uns den psychologischen Hintergrund anschauen.

Normalerweise gehen wir davon aus, dass der Markt an Unterstützung und Widerstand drehen wird. Logisch, denn genau darum handelt auch das gesamte Konzept und auch dieser Beitrag. Doch früher oder später wird diese Zone nicht mehr halten und der Markt bricht durch.

Die Trader, welche an der Zone in den Markt eingestiegen sind mit der Hoffnung auf eine Umkehr, befinden sich jetzt im Minus. Um aus der Verlustposition möglichst Break-even herauszukommen, hoffen viele Trader darauf, dass der Markt zurück zur ursprünglichen Widerstands- oder Unterstützungszone läuft. Dort verlassen sie dann den Markt. Dadurch haben Widerstand und Unterstützung ihre Rolle gewechselt.

Hier ist das einmal grafisch dargestellt:

Unterstützung wird zu Widerstand nach Durchbruch

Die Trader, welche vor dem Durchbruch long waren, fielen ins Minus und konnten, sofern sie ihre Position nicht direkt geschlossen haben, noch Break-even herausgehen. Doch anschließend war das Angebot so viel größer als die Nachfrage, dass der Markt weiter nach unten fiel.

Sowas bietet sich natürlich auch sehr gut zum Handeln an. Achte aber für eine höhere Chance darauf, dass Du in die Richtung des Trends handelst. Auch wenn es teilweise innerhalb von Korrekturen zu solchen Marktbewegungen kommen kann, macht es wenig Sinn, diese gegen den noch bestehenden Trend zu handeln.

Auch wenn es die Anzahl Deiner Trends vielleicht reduziert, solltest Du, solange ein Trend noch besteht, niemals gegen diesen traden. Selbst bei Widerstand und Unterstützung solltest Du einen Trendbruch abwarten, bevor Du gegen die vorherige Trendrichtung handelst.

Nun zeige ich Dir ein paar Beispiele für Widerstand und Unterstützung aus bekannten Märkten. Anschließend werde ich auch Strategien zum professionellen Handeln vorstellen.

Unterstützung Und Widerstand Bei Aktien Und Indizes

Nun zeige ich Dir ein paar Chartbeispiele aus dem Bereich Aktien und Indizes.

Unterstützung und Widerstand im Dax

Unterstützung und Widerstand Dax Beispiel

Wie Du siehst, läuft der Markt übergeordnet eher seitwärts. Die einzelnen Bewegungen innerhalb dieser Seitwärtsbewegung verlaufen aber sehr schön in Trendform.

Die oberste eingezeichnete Widerstandszone dient als obere Grenze dieser Seitwärtsbewegung. Die Unterstützungszone am unteren Ende ist die untere Grenze.

In der Mitte befindet sich eine Zone, welche abwechselnd als Unterstützung und Widerstand dient. Wenn Du diese handeln möchtest, solltest Du nur kurze Bewegungen an diesen Zonen handeln. Eine langfristige Umkehr ist unwahrscheinlich, weil die übergeordnete Seitwärtsbewegung diese Zone als nicht sonderlich relevant ansieht. Am besten handelst Du die Zone in einem niedrigeren Zeitfenster.

Apple Aktie

Apple Aktie Widerstand und Unterstützung

Direkt beim ersten Blick auf die Apple Aktie fällt uns auf, dass der Markt sich nicht wirklich schön bewegt. Im übergeordneten Bild haben wir einen Aufwärtstrend. Davon ist nur die letzte Bewegung ganz links auf dem Bild noch zu sehen. Anschließend folgt eine Korrektur, welche aber gebrochen wurde und der Markt zum Ende des Bildes hin wieder stieg aber noch keine neuen Hochpunkte machte.

Wenn ich jetzt auf diesen Chart schaue, mit dem Wissen, das wir übergeordnet in einem Aufwärtstrend sind, würde ich diesen Markt nur long handeln.

Wenn wir einen Blick auf die Widerstände und Unterstützungen werfen, sehen wir, dass es davon doch recht viele gibt. Ich habe nur die relevantesten eingezeichnet. Zonen habe ich dieses Mal komplett rausgelassen, um Dir eine bessere Übersicht über die ungefähre Lage der Unterstützungen und Widerstände zu bieten.

Da der Markt auf dem Bild gerade kurz vor einer Unterstützung ist, bietet sich die Chance long zu gehen und auf neue Bewegungen in Trendrichtung zu setzen.

Volkswagen Aktie

Volkswagen Aktie Analyse Seitwärts

In diesem Beispiel sehen wir die Aktie von Volkswagen, welche sich seit einiger Zeit seitwärts bewegt. Bei dieser Aktie war das Einzeichnen von Widerstands- und Unterstützungszonen recht einfach.

Wir haben eine große Seitwärtsbewegung dessen oberer Widerstand durch die oberste Zone auf dem Bild eingezeichnet wurde. Die unterste Zone ist die Unterstützungszone der größeren Seitwärtsbewegung.

Gerade der letzte Kursverlauf auf dem Bild verlief ebenfalls seitwärts. Aber als Seitwärtsbewegung innerhalb der größeren Seitwärtsbewegung. Die beiden Zonen in der Mitte stellen demnach Widerstand und Unterstützung dieser kleineren Seitwärtsphase dar.

Beispiel Eines Forex-Chart

Nun zeige ich Dir ein Beispiel aus einem Forex-Chart. Bei Devisenmärkten kann ich aus Erfahrung sagen, dass diese sich deutlich häufiger Seitwärts bewegen, als in sauberen Trends. Ein weiteres Merkmal ist, dass viele Fehlausbrüche zustande kommen.

Wenn Du Widerstand und Unterstützung handelst, kann Dir natürlich beides zugutekommen. Doch zum wirklich erfolgreichen handeln, brauchst Du dann natürlich noch eine gute Strategie. Eine solche, werde ich Dir im nächsten Abschnitt auch vorstellen.

EUR/USD

EUR/USD Chart Forex Währungen Widerstand Unterstützung

Das Währungspaar Euro und US-Dollar ist der am häufigsten gehandelte Forex-Markt und somit auch der liquideste Markt der Welt.

Eine Seitwärtsbewegung wie sie oben zu sehen ist, kommt relativ häufig vor. Ein Vorteil ist der saubere Verlauf dieser. Das obere und untere Ende der Seitwärtsphase lassen sich sehr gut und punktgenau als Unterstützung und Widerstand einzeichnen.

In der Mitte haben wir eine weitere Zone, an welcher, der Markt oft gedreht hat. Da diese Drehungen im Marktverlauf aber eher kurzfristiger Natur waren, bietet es sich an bei Einstiegen an diesem Punkt eher zu Scalpen.

Beste Unterstützung & Widerstand Trading Strategie

Kommen wir nun zu dem für die meisten Trader interessantesten Teil – Wie handelt man eigentlich Widerstandszonen und Unterstützungszonen?

Viele Trader steigen einfach blind in den Markt ein und sind dann überrascht, wenn dieser durch Widerstand oder Unterstützung durchrauscht und einen ausstoppt.

Damit Du deutlich besser traden kannst, stelle ich Dir nun eine Strategie vor, welche ich selbst schon oft gehandelt habe.

Im Folgenden siehst Du, wie der Markt auf eine Unterstützungszone zuläuft.

Widerstand und Unterstützung Trading Strategie

Aufgrund der oben gegebenen Marktsituation würden viele Trader long gehen und hoffen, dass der Markt an der Unterstützungszone dreht. Auch wenn dies natürlich mit Glück passieren kann, würde ich mich niemals auf eine Widerstands- oder Unterstützungszone allein als Bestätigung verlassen.

Unterstützung ausbruch durchbruch strategie

Wie Du siehst, ist der Markt sofort durch die Zone durchgerauscht. Jeder der long gegangen ist, wurde entweder ausgestoppt oder befindet sich immens im Verlust.

Doch warum kam es nicht zur Umkehr?

Wenn wir uns die Bewegung einmal anschauen, sehen wir, dass der Markt sehr sauber in Richtung der Unterstützungszone läuft. Es kommen nach und nach tiefere Tiefpunkte und tiefere Hochpunkte. Wer sich minimal mit dem Trendaufbau auskennt, weiß, dass dies ein sauberer Abwärtstrend ist.

Wer also long gegangen ist, hat sich gegen einen intakten Abwärtstrend gestellt. Auch wenn es eine Unterstützungszone gab, ist es nie ratsam gegen den Trend zu handeln.

Abwärtstrend trading richtung Unterstützungszone

Die grüne Linie zeigt die Stelle an, ab welcher, der Abwärtstrend gebrochen wäre. Nachdem der Markt die Unterstützungszone betreten hatte, gab es zwar einen kleinen Aufwärtsschwung, dieser hat aber nichts an der aktuellen Trendlage geändert.

Und genau auf diesem Prinzip basiert meine Unterstützung und Widerstand Strategie.

Nachdem der Markt entweder Unterstützung oder Widerstand erreicht hat, gehe ich erst nach einem erfolgten Trendbruch in den Markt. Ein erfolgreiches Beispiel dafür sieht so aus:

Einstiegssignal nach Price Action für Widerstand und Unterstützung

Wie Du siehst bewegte sich auch hier der Markt in Trendform in Richtung Unterstützung. Auch wenn der Trend nicht wirklich sauber verlief, lassen sich die Hochpunkte und Tiefpunkte dennoch gut erkennen.

Der Einstieg erfolgte in diesem Beispiel, mit dem Bruch des letzten Hochpunktes im Abwärtstrend.

Anschließend erfolgte eine sehr saubere Aufwärtsbewegung.

Ob Du nur den Ausbruch, die gesamte Bewegung oder sogar den Trend handeln möchtest, bleibt Dir in dieser Situation selbst überlassen. Aufgrund des Trendbruchs an einer Unterstützungszone, ist ohnehin erstmal mit steigenden Kursen zu rechnen.

Der Stopp-Loss sollte in dem obigen Beispiel knapp unter der Unterstützungszone liegen. Als Take-Profit kannst Du die obere Widerstandszone wählen. Ansonsten kannst Du natürlich auch solange im Markt bleiben, bis der neue Aufwärtstrend auch wieder gebrochen wurde.

Unterstützung Und Widerstand Indikator

Viele Trader möchten ihr Trading noch mit zusätzlichen Indikatoren erweitern. Ich selbst handle komplett ohne technische Indikatoren. Dennoch kannst Du diese natürlich als weitere Bestätigung für Deine Einstiegssignale nutzen.

Auch wenn es viele exotische Indikatoren gibt, macht es meiner Erfahrung nach, am meisten Sinn, auf die gängigen zurückzugreifen. Insbesondere Moving Averages haben sich als sehr zuverlässig herausgestellt und können sogar als Widerstand und Unterstützung dienen.

Meine Empfehlung ist: Nimm 2 exponentielle Moving Average mit den Werten 20 und 50. Am 20er EMA stoßen oft sehr starke Trends mit kleinen Korrekturen ab. Wird der Trend breiter und die Korrekturen tiefer, findet dieser oft Widerstand oder Unterstützung am 50er EMA.

Hier einmal ein Beispiel:

Unterstützung und Widerstand Indikator Exponentieller Moving Average MT4 MT5

Der schwarze EMA ist der 50er und die blaue Linie der 20er. Du siehst bei dem Abwärtstrend mit tiefen Korrekturen, dass dieser auf Widerstand am 50er EMA stieß. Der anschließende Aufwärtstrend verlieft schnell und mit kleinen Korrekturen und fand Unterstützung am 20er EMA.

Zusammenfassung

Hier einmal das wichtigste dieses Beitrags im Überblick:

  • An Widerständen kommen Verkäufer in den Markt.
  • An Unterstützungen kommen Käufer in den Markt.
  • Erst signifikant nach 2 Berührungen der Zone.
  • Kommen in verschiedensten Formen vor (Tageshoch u. -tief, Fibonacci retracements, Indikatoren (EMA) und viele weitere.
  • Weitere Bestätigungen sind beim Traden von Widerstand/Unterstützung sinnvoll.

Ich hoffe, Du konntest einiges an nützlichem Wissen aus diesem Beitrag gewinnen.

Schau Dir doch auch einmal meine anderen Beiträge oder Empfehlungen an. Danke fürs Lesen!

Charts von Tradingview.com

Paul Conrad

Danke das Du auf meiner Seite unterwegs bist. Mein Name ist Paul und ich bin seit einigen Jahren an den Geschehnissen der Finanzmärkte interessiert und mittlerweile als Daytrader aktiv.

Recent Content