Trailing Stop Richtig Setzen – Trading Nach Markttechnik


Trading Trailing Stop Loss nach Markttechnik Und Price Action

An den Finanzmärkten erwarten Dich riesige Chancen, aber auch viele Risiken, welche im schlimmsten Fall mit dem Totalverlust des Tradingkontos enden. Um Dich vor großen Verlusten zu schützen, kommst Du an der Nutzung eines Stop Loss nicht vorbei. Eine der beliebtesten Möglichkeiten einen Stop Loss zu setzen, ist in Form eines Trailing Stops. Wie Du diesen richtig setzt und nach Markttechnik verschiebst, lernst Du in diesem Beitrag.

Was Ist Ein Trailing Stop Loss?

Im Gegensatz zu einem “Normalen” Stop Loss, wird bei einem Trailing Stop Loss der Stop mit der Bewegung des Marktes nachgezogen. Das bedeutet, wenn Du Dich in einer Position befindest und der Markt in Deine gewünschte Richtung läuft, ziehst Du Deinen Stop in Trendrichtung nach.

Somit bist Du deutlich flexibler was die Setzung des Stop Loss angeht. Viele professionelle Trader nutzen Trailing Stop Loss Orders, um einem langen Trend zu folgen und nach einiger Zeit auch die Gewinne abzusichern.

Wie genau Du den Stop setzt, liegt an Dir. In dieser Anleitung werde ich aber auf meine Lieblingsform der Stopsetzung eingehen. Und zwar nach der Markttechnik oder im englischen auch “Price Action”.

Einen Trailing Stop Loss Nach Markttechnik Setzen

Um nachzuvollziehen, wie ein Stop am besten nach Markttechnik gesetzt wird, ist es wichtig den Trendaufbau in der Markttechnik zu verstehen.

Im Wesentlichen kann man jeden Trend in 3 “Punkte” einteilen:

  1. Der Beginn des Trends
  2. Die Bewegung in Trendrichtung
  3. Die Korrektur

Bei der Stopsetzung nach Markttechnik, kommt der Stop immer an das Ende der letzten Korrektur.

In einem Aufwärtstrend kommt der Stop somit an den letzten Tiefpunkt bzw. der letzten Korrektur des Marktes. Läuft der Markt nun weiter in die gewünschte Richtung und geht dabei hin und wieder in Korrekturen, wird der Stop an das Ende der letzten Korrektur nachgezogen.

In einem Abwärtstrend kommt der Stop folglich an den letzten Hochpunkt des Trends. Auch hier wird dieser mit neuen Korrekturen nachgezogen.

Warum Ist Ein Trailing Stop Loss So Beliebt?

Wenn Du Deinen Stop effektiv nach Markttechnik nachziehst, kannst Du im Markt bleiben, während dieser weiter in die gewünschte Trendrichtung läuft.

Wenn Du stattdessen ein festes Ziel hast, schaust Du oft zu, wie Dein Ziel erreicht wird, nur um festzustellen, dass der Markt noch viel weiter in Deine Richtung läuft. Dies ist nicht nur sehr ärgerlich, sondern führt auch oft zu emotionalen Reaktionen in Form von unüberlegtem Wiedereinstieg.

Wenn Du also möglichst lange einen Trend verfolgen möchtest, ist ein Trailing Stop Loss Deine beste Wahl. Denn Du wirst erst ausgestoppt, wenn der Markt unterhalb der letzten Korrektur fällt. In der Markttechnik wird dies auch als Bruch des Trends bezeichnet. Somit dürfte es ohnehin nicht mehr in Deinem Interesse sein, weiter im Markt zu bleiben.

Weitere Strategien Um Den Stop Zu Setzen

Natürlich kannst Du auch einen Trailing Stop nutzen, ohne diesen nach den Methoden der Markttechnik zu verschieben. Auch eine Verschiebung in prozentualen Schritten oder nachdem der Markt eine gewisse Distanz hingelegt hat, ist möglich.

Nachteil davon ist aber, dass der Stop nicht unter Berücksichtigung des wirklichen Preisverlaufs, sondern anhand von meist nur im Auge des Betrachters existierenden Maßeinheiten gesetzt wird.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, mit Unterstützung von Indikatoren den Stop in regelmäßigen Schritten nachzuziehen.

Mein persönlicher Tipp ist es, den Trailing Stop immer unter Berücksichtigung von Support und Ressistance Zonen nachzuziehen. In einem Aufwärtstrend bleibt der Stop dann stets unterhalb der letzten Support-Zone. In einem Abwärtstrend folglich oberhalb der letzten Ressistance-Zone.

Die Nachteile Eines Trailing Stops

Natürlich gibt es auch bei einem Trailing Stop gewisse Nachteile. Ein wichtiger davon wäre, dass dieser etwas zusätzlichen Aufwand mit sich bringt. Statt einen festen Stop zu besitzen, musst Du regelmäßig die Kursbewegung verfolgen und schauen, ob es an der Zeit ist den Stop auf das Ende der letzten Korrektur zu ziehen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass Du dem Markt oftmals viel Raum gibst. Wenn der Markt schnell in Deine Richtung läuft, ohne zwischenzeitlich in eine Korrektur zu gehen, bleibt Dein Stop weit entfernt vom Markt bei der letzten Korrektur stehen. So kann es passieren das, wenn der Markt dreht ohne zu korrigieren, Du recht viel Geld auf dem Tisch liegen lässt.

Trailing Stop nach Markttechnik Nachteile
Charts von: www.tradingview.com

Aber natürlich ist dies ein recht geringer Preis wenn man bedenkt, dass Du dafür die Möglichkeit hast, lange Trends zu traden und dank der sinnvollen Stopsetzung dein Risiko effektiv minimierst.

Paul Conrad

Danke das Du auf meiner Seite unterwegs bist. Mein Name ist Paul und ich bin seit einigen Jahren an den Geschehnissen der Finanzmärkte interessiert und mittlerweile als Daytrader aktiv.

Recent Content